Mavena Hautwissen

    Als Schweizer Dermatologiespezialist liegt uns nicht nur die Pflege, sondern auch das Wissen rund um Ihre Haut am Herzen. Aus diesem Grund stellen wir hier Beiträge und Tipps zu Verfügung, die Ihnen zu einem besseren Hautgefühl verhelfen sollen. Getreu unserem Motto "bessere Haut. besseres Leben"

    Pflege deine Haut im Herbst & Winter

    Tipps für Herbst und Winter: Trockene Haut pflegen – so machst du‘s richtig!

    Herbst und Winter bescheren vielen Menschen Hautprobleme: Die Haut spannt unangenehm. Sie fühlt sich rau und trocken an. Stellenweise zeigen sich Rötungen. Und mitunter schuppt sich die Haut sogar. Oft werden diese Probleme von einem unangenehmen Hautjucken begleitet. Du kennst das? Dann solltest du unbedingt weiterlesen! Denn in diesem Beitrag informieren wir dich einerseits über die Ursachen von trockener Haut im Winter. Andererseits geben wir dir Tipps, wie du deine trockene Haut im Winter richtig pflegen kannst, um dir die beschriebenen Hautprobleme möglichst vorab zu ersparen oder zumindest schnell wieder loszuwerden.

    Neurodermitis bei Kleinkindern

    Neurodermitis ist speziell für kleine Kinder eine Qual

    Was hinter der Diagnose Neurodermitis steckt und wie Eltern am besten reagieren, erklärt Dr. med. Martin Glatz, Facharzt für Dermatologie und Allergologie in Uster.

    Neurodermitis-Behandlung ohne Cortison

    Neurodermitis behandeln: mit und ohne Cortison!

    Du leidest an Neurodermitis? Die chronische Hauterkrankung tritt schubweise auf. Ein Schub zeigt sich als überschiessende Reaktion des Immunsystems mit rötlichen, rauen, trockenen, schuppenden und/oder nässenden Hautstellen – bei Erwachsenen vor allem am Kopf sowie in Arm- und Beinbeugen und an den Händen. Die kranke Haut juckt meist sehr. Bei einem akuten Schub hilft dir ein Medikament gegen die Hautentzündungen. Seit Jahren gilt in der Medizin als Goldstandard der Wirkstoff Cortison. Wir erklären dir hier, wie dieser auf der kranken Haut wirkt. Ausserdem stellen wir dir moderne Cortison Alternativen vor. Und du lernst eine Neurodermitis Creme ohne Cortison kennen, die du gut zur Basisbehandlung verwenden kannst.

    Sensible Haut braucht Mavena Gesichtscreme

    Gesichtspflege – sensible Haut braucht die richtige Pflege!

    Jeder schaut dir ins Gesicht. Es zeigt deinen Mitmenschen, wer du bist und was in dir vorgeht: Freude, Liebe, Glück, Trauer, Wut, Angst oder Ekel lassen sich dort ablesen. Dein Gesichtsausdruck (Mimik) spielt für deine Beziehungen zu anderen eine wichtige Rolle. Doch was ist, wenn du eine sensible Gesichtshaut hast, die übermässig stark auf Reize reagiert? Auch dann musst du dich nicht verstecken: Denn mit der richtigen Gesichtspflege kannst du das Hautbild in deinem Gesicht sichtlich verbessern. Gereizte Stellen, Irritationen und Rötungen lassen sich damit beruhigen, Juckreiz lässt sich lindern. Worauf du bei der Gesichtspflege deiner sensiblen Haut achten musst, steht hier. Ausserdem stellen wir dir unsere neue Mavena B12 Gesichtscreme für sensible Haut und zu Neurodermitis neigender Haut vor.

    Totes Meer Salz ist gut für die Haut

    Totes Meer Salz: Darum tut es deiner Haut gut!

    "Weisses Gold", "Geschenk der Götter" – mit diesen Beinamen drückten die Menschen einst aus, wie sehr sie Salz schätzten. Doch Salz macht nicht nur Karriere in der Küche. Es hat längst auch als Hautpflegemittel einen Namen, insbesondere das Salz des Toten Meeres. Wir erklären dir hier, was Totes Meer Salz ist, wie es sich von anderen Salzen unterscheidet und warum es deiner Haut guttut.

    Mavena folgen

    Folgen Sie unseren Kanälen in den sozialen Medien.

    Mavena kaufen