Das ist Psoriasis

Psoriasis, auch Schuppenflechte genannt, ist eine chronisch-entzündliche, juckende Hauterkrankung. Entzündete, verdickte, schuppende Hautstellen und ein quälender Juckreiz gehören zu den typischen Symptomen. 

Etwa 2-3% aller Menschen leiden bis zu einem bestimmten Grad an Psoriasis. Glücklicherweise leiden nur ca. 10% der Betroffenen an einer schweren Form. Männer und Frauen sind gleich häufig betroffen.

Psoriasis äussert sich in der Regel in Form von trockener, rauer Haut mit rötlichen, schuppenden und häufig juckenden Stellen, den sogenannten Plaques. Diese sind im Vergleich zur umliegenden Haut verdickt und deutlich von ihr abgegrenzt. Die Schuppen sind silberfarben und bedecken den gesamten rötlichen Herd. Meist treten die Symptome am Ellbogen, an den Beinen oder auf der Kopfhaut auf.

Eine tragende Rolle beim Ausbruch der Krankheit nimmt das Immunsystem ein. Die Immunzellen reagieren bei einem Psoriasis-Schub wie bei einer Hautverletzung: Sie lösen Entzündungsreaktionen in der Haut aus und beschleunigen Prozesse zur Hauterneuerung. Darum bilden sich ständig übermässig viele neue Hautzellen.

Normalerweise erneuert sich die Oberhaut innerhalb von vier Wochen. Bei Patienten mit Psoriasis sind es nur drei bis vier Tage. Dadurch entstehen die typischen schuppigen Psoriasis-Plaques.

RZ_Mavena_Grafik_Schuppenbildung_RGB

Von der Plaque-Psoriasis gibt es mehrere Schweregrade, von leichter Psoriasis, bei der nur kleine Hautareale betroffen sind, bis hin zu schwerer Psoriasis, bei der fast die gesamte Hautoberfläche bedeckt ist.

Die Hautsymptome zeigen eine jahreszeitliche Abhängigkeit mit Verbesserung in den Sommermonaten. Neben Haut und Nägel können auch innere Organe, Gefässe und Gelenke von der Entzündung betroffen sein.

Das würde Ihrer Haut gefallen

Bei juckender Haut

B12 Salbe

Medizinprodukt

Die B12 Salbe zur äusserlichen Basisbehandlung von Psoriasis.

Bei sehr trockener Haut

Lipolotion

Für sehr trockene und schuppende Haut. Spendet langanhaltend Feuchtigkeit. Zieht schnell ein.